Premium
Premium-Statistiken

Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften).

Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account.

Erwartete Wohnflächennachfrage in den deutschen Bundesländern bis 2030

Erwartete Wohnflächennachfrage in Deutschland bis zum Jahr 2030 (Veränderung gegenüber 2012) nach Bundesländern

von Statista Research Department, zuletzt geändert am 05.09.2013
Erwartete Wohnflächennachfrage in den deutschen Bundesländern bis 2030 Die Statistik zeigt die erwartete Entwicklung der Nachfrage nach Wohnfläche in den deutschen Bundesländern bis zum Jahr 2030 (Veränderung gegenüber 2012). Die Analyse unterscheidet 2 Szenarien:
• In Szenario 1 bleibt die Nachfrage nach Wohnfläche pro Kopf nahezu konstant.
• Szenario 2 geht davon aus, dass die Deutschen in Zukunft in größeren Wohnungen leben wollen, also wird der Pro-Kopf-Bedarf an Wohnfläche weiter zunehmen.

Gemäß der Untersuchung wird die Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland bis zum Jahr 2030 insgesamt um ca. 3,6 Prozent zurückgehen. In Szenario 1 (bei konstanter Wohnflächennachfrage pro Kopf) würde die Wohnflächennachfrage insgesamt ebenfalls um 1,7 Prozent sinken. Bei einer steigenden Pro-Kopf-Nachfrage nach Wohnraum (Szenario 2) würde auch die Wohnflächennachfrage insgesamt ansteigen (14,8 Prozent).
Betrachtet man die Ergebnisse für Niedersachsen, so wird mit einem Rückgang der Bevölkerung bis zum Jahr 2030 um 4,6 Prozent gerechnet. Unter Annahme Szenario 1-Parameter wird die Nachfrage nach Wohnfläche in dem Bundesland insgesamt ebenso rückläufig sein (-2,1 Prozent). Treten die Bedingungen des 2. Szenarios ein, so wird von einem Anstieg der Wohnflächennachfrage um 14,4 Prozent ausgegangen.
Mehr erfahren

Erwartete Wohnflächennachfrage in Deutschland bis zum Jahr 2030 (Veränderung gegenüber 2012) nach Bundesländern

Untergrenze*Obergrenze**Bevölkerungsveränderung
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
Untergrenze*Obergrenze**Bevölkerungsveränderung
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
----
Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Exklusive Premium-Statistik

Für diesen Zugriff benötigen Sie einen Premium‑Account

  • Vollzugriff auf 1,5 Mio. Statistiken

  • inkl. Quellenangaben

  • Download als PNG, PDF, XLS

Premium-Account

Nur 49 € / Monat

Zugriff auf diese und alle weiteren Statistiken aus 80.000 Themen ab

588 € / Jahr

Download Einstellungen Teilen
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
von Statista Research Department, zuletzt geändert am 05.09.2013
Die Statistik zeigt die erwartete Entwicklung der Nachfrage nach Wohnfläche in den deutschen Bundesländern bis zum Jahr 2030 (Veränderung gegenüber 2012). Die Analyse unterscheidet 2 Szenarien:
• In Szenario 1 bleibt die Nachfrage nach Wohnfläche pro Kopf nahezu konstant.
• Szenario 2 geht davon aus, dass die Deutschen in Zukunft in größeren Wohnungen leben wollen, also wird der Pro-Kopf-Bedarf an Wohnfläche weiter zunehmen.

Gemäß der Untersuchung wird die Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland bis zum Jahr 2030 insgesamt um ca. 3,6 Prozent zurückgehen. In Szenario 1 (bei konstanter Wohnflächennachfrage pro Kopf) würde die Wohnflächennachfrage insgesamt ebenfalls um 1,7 Prozent sinken. Bei einer steigenden Pro-Kopf-Nachfrage nach Wohnraum (Szenario 2) würde auch die Wohnflächennachfrage insgesamt ansteigen (14,8 Prozent).
Betrachtet man die Ergebnisse für Niedersachsen, so wird mit einem Rückgang der Bevölkerung bis zum Jahr 2030 um 4,6 Prozent gerechnet. Unter Annahme Szenario 1-Parameter wird die Nachfrage nach Wohnfläche in dem Bundesland insgesamt ebenso rückläufig sein (-2,1 Prozent). Treten die Bedingungen des 2. Szenarios ein, so wird von einem Anstieg der Wohnflächennachfrage um 14,4 Prozent ausgegangen.
Mehr erfahren
Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.
Diese Statistik ist in diesem Account nicht enthalten!

Premium-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Wohnimmobilien in Zürich"
  • Überblick
Die wichtigsten Statistiken
  • Bestand von Gebäuden mit Wohnnutzung
  • Wohnungsbestand
  • Leerstand
  • Planungszahlen
  • Preise und Indizes
Statista entdecken
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte
Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen
Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.