Sollte die Europäische Zentralbank (EZB) grundsätzlich Staatsanleihen aufkaufen oder sollte sie das nicht tun oder können Sie das nicht beurteilen?

Meinung zum Aufkauf von Staatsanleihen durch die EZB Die Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage zum Aufkauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank (EZB). 50 Prozent der befragten Personen waren der Meinung, dass die Europäische Zentralbank keine Staatsanleihen von Krisenländern aufkaufen sollte.
Durch den Kauf von Staatsanleihen von Krisenländern wie Spanien oder Italien sollen dort die Zinsen gesenkt werden, wodurch die Länder dann leichter ihren Sparkurs fortsetzen und den Haushalt sanieren könnten. Gegner dieser Maßnahme halten dem entgegen, dass dies nicht die Aufgabe der EZB sei und diese sich stattdessen allein um stabile Preise kümmern solle.
Mehr erfahren
Statistik wird geladen...
Anteil der Befragten
EZB sollte Staatsanleihen ankaufen13%
EZB sollte keine Staatsanleihen ankaufen50%
Kann ich nicht beurteilen36%
Anteil der Befragten
EZB sollte Staatsanleihen ankaufen13%
EZB sollte keine Staatsanleihen ankaufen50%
Kann ich nicht beurteilen36%
Download Einstellungen Teilen
Darstellung
Datenpunkte
In sozialen Netzwerken teilen
HTML-Code zur Einbindung auf Webseiten (Hilfe):
Download wird gestartet
Bitte haben Sie einen Moment Geduld
Beschreibung Quelle Weitere Infos
Die Statistik zeigt das Ergebnis einer Umfrage zum Aufkauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank (EZB). 50 Prozent der befragten Personen waren der Meinung, dass die Europäische Zentralbank keine Staatsanleihen von Krisenländern aufkaufen sollte.
Durch den Kauf von Staatsanleihen von Krisenländern wie Spanien oder Italien sollen dort die Zinsen gesenkt werden, wodurch die Länder dann leichter ihren Sparkurs fortsetzen und den Haushalt sanieren könnten. Gegner dieser Maßnahme halten dem entgegen, dass dies nicht die Aufgabe der EZB sei und diese sich stattdessen allein um stabile Preise kümmern solle.
Mehr erfahren
Veröffentlichungsdatum
September 2012
Region
Deutschland
Erhebungszeitraum
03.09.2012 bis 04.09.2012
Anzahl der Befragten
1.003 Befragte
Altersgruppe
ab 18 Jahre
Besondere Eigenschaften
Wahlberechtigte
Art der Befragung
Computergestützte Telefoninterviews (CATI)
Hinweise und Anmerkungen
Diese Frage wurde bei der Befragung in folgendem Wortlaut gestellt: "Derzeit wird darüber gestritten, ob die Europäische Zentralbank Staatsanleihen von Ländern wie Spanien oder Italien aufkaufen und damit dort die Zinsen senken soll. Befürworter sagen, die Länder könnten dann deutlich leichter ihren Sparkurs fortsetzen und den Haushalt sanieren. Gegner sagen, das sei nicht Aufgabe der Zentralbank, sondern die solle sich allein um stabile Preise kümmern. Was denken Sie: Sollte die EZB grundsätzlich Staatsanleihen aufkaufen oder sollte sie das nicht tun oder können Sie das nicht beurteilen?"

Weitere Infos

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr

Basis-Account

Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Kostenlos anmelden

Premium-Account

Der ideale Einstiegsaccount

  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account

Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

Anfrage senden

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate
Führende Unternehmen vertrauen Statista:
googleottopaypalpgsamsungtelekom
Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt.
Dr. Felix Wunderer

Dr. Felix Wunderer
VP Business Communication Products, Deutsche Telekom AG

Statistiken zum Thema: "Europäische Zentralbank"

  • Geldpolitische Instrumente
Die wichtigsten Statistiken
  • Geldmenge
  • Währungsreserven
  • Target2 & sonst. Kennzahlen
Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte

Weitere Inhalte: Statistiken, Studien & Themen

Statistiken zum Thema

Themen

Über Statista

Erfahren Sie, wie Statista Ihrem Unternehmen helfen kann.

Webinar vereinbaren
Haben Sie Fragen zu unseren Unternehmenslösungen?

Wir senden Ihnen umgehend detailierte Informationen zum Corporate-Account.

News
News