Ausländische Direktinvestitionen der EU nach Weltregionen 2010

Die Statistik zeigt die Abflüsse und Zuflüsse ausländischer Direktinvestitionen aus der bzw. in die Europäische Union im Jahr 2010 nach Weltregionen. Direktinvestitionen (DI) sind internationale Investitionen, die ein in einem Wirtschaftsgebiet ansässiger Investor tätigt, um eine langfristige Beteiligung an einem in einem anderen Wirtschaftsgebiet ansässigen Unternehmen zu erwerben. Langfristige Beteiligung bedeutet, dass eine dauerhafte Beziehung zwischen dem Direktinvestor und dem Unternehmen besteht und dass der Investor einen maßgeblichen Einfluss auf die Geschäftspolitik des Unternehmens ausübt. Nach der offiziellen Definition ist ein Unternehmen Gegenstand einer Direktinvestition, wenn ein Direktinvestor mindestens 10 Prozent der Stammaktien oder Stimmrechte (im Fall eines Unternehmens mit eigener Rechtspersönlichkeit) bzw. einen vergleichbaren Anteil (im Fall eines Unternehmens ohne eigene Rechtspersönlichkeit) besitzt. Im Jahr 2010 flossen Direktinvestitionen in Höhe von 19,9 Milliarden Euro aus der EU nach Nordamerika, während von dort 68,8 Milliarden Euro in der EU investiert wurden.

Abflüsse und Zuflüsse ausländischer Direktinvestitionen aus der bzw. in die Europäische Union im Jahr 2010 nach Weltregionen

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Eurostat

Veröffentlichungsdatum

Juni 2012

Region

EU

Erhebungszeitraum

2010

Hinweise und Anmerkungen

* Die "Offshore-Finanzzentren" sind ein Gesamtwert, der für die Zahlungsbilanzdaten von Eurostat herangezogen wird, der 38 Länder umfasst. So umfasst der Gesamtwert beispielsweise europäische Finanzzentren, wie Liechtenstein, Guernsey, Jersey, die Insel Man, die Färöer, Andorra und Gibraltar, mittelamerikanische Finanzzentren, wie Panama und die karibischen Inseln wie Bermudas, die Bahamas, die Kaimaninseln und die Jungferninseln, sowie asiatische Finanzzentren, wie Bahrain, Hongkong, Singapur und die Philippinen.

Ein negatives Vorzeichen bedeutet eine Desinvestition.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
49 € / Monat *
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Europäische Union (EU)"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.