Nobelpreise für Wirtschaftswissenschaften nach Nationen bis 2021

Anzahl der mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften¹ ausgezeichneten Personen nach Nationen von 1969 bis 2021

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

Nobel Foundation

Veröffentlichungsdatum

Oktober 2021

Region

Weltweit

Erhebungszeitraum

1969 bis 2021

Hinweise und Anmerkungen

¹ Die Auszeichnung im Bereich Wirtschaftswissenschaften ist im ursprünglichen Sinne kein Nobelpreis und wird daher von der Nobel-Stiftung offiziell nicht als Nobelpreis eingestuft. Der offiziell "Preis der Reichsbank Schwedens für die ökonomische Wissenschaft zum Andenken an Alfred Nobel" bezeichnete Preis wurde anders als die eigentlichen Nobelpreise nicht von Alfred Nobel selbst, sondern 1968 von der Schwedischen Reichsbank zum Gedenken an Alfred Nobel gestiftet und im Jahr 1969 erstmals vergeben. Der umgangssprachlich auch "Wirtschaftsnobelpreis" genannte Preis wird nach den gleichen Kriterien wie die eigentlichen Nobelpreise vergeben und ist mit der gleichen Summe dotiert. Zudem wird er zusammen mit den Nobelpreisen verliehen.

Im Falle einer doppelten Staatsbürgerschaft wurde der Preis dem Land zugeordnet, in dem die betreffende Person (zumindest) den Großteil ihrer Forschungstätigkeit ausgeübt hat. Aufgrund unterschiedlicher geographischer Zuordnungen kann es zu Abweichungen zu anderen Quellen kommen.
Simon Kuznets (1971) und Wassily Leontief (1973) wurden den USA zugeordnet. Friedrich August von Hayek (1974) wurde zu Großbritannien gezählt. Tjalling C. Koopmans (1975) wurde den USA zugeordnet. Sir Arthur Lewis (1979) wurde Großbritannien zugeordnet. Gerard Debreu (1983), Franco Modigliani (1985), John Charles Harsanyi (1994), William Vickrey (1996) und Daniel Kahneman (2002) wurden zu den USA gezählt. Robert Aumann (2005) wurde zu Israel gezählt. Leonid Hurwicz (2007) wurde den USA zugeordnet. Der im Jahr 2010 mit dem Preis ausgezeichnete Christopher Pissarides wurde zu Großbritannien gezählt. Oliver Hart (2016) wurde den USA zugeordnet. Abhijit Banerjee und Esther Duflo (beide 2019) wurden den USA zugeordnet. Joshua D. Angrist, David Card und Guido W. Imbens (alle 2021) wurden den USA zugeordnet.

Der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften wurde bisher seit der Stiftung durch die schwedische Reichsbank im Gedenken an Alfred Nobel an 89 Personen verliehen (erste Verleihung im Jahr 1969). Zu beachten ist, dass ein Nobelpreis auch an mehrere Teilnehmer eines Forschungsteams verliehen werden kann. In dieser Statistik sind in solchen Fällen alle Preisträger einer Forschungsgruppe gezählt worden, da jeder einzelne von ihnen als Nobelpreisträger gilt. In der Regel geht die Vergabe eines Nobelpreises für eine Forschergruppe jedoch nicht an mehr als drei Forscher. In Ausnahmefällen kann es dazu kommen, dass in einem Jahr mehr als eine Forschungsleistung in einem Fachgebiet mit einem Nobelpreis geehrt wird. Dies ist jedoch die Ausnahme. In einem solchen Fall wird das Preisgeld geteilt. Auch für diese Preisträger gilt die Auszeichnung "Nobelpreisträger".

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount für Einzelpersonen
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben
59 € 39 € / Monat *
im ersten Vertragsjahr
Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt; Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Nobelpreis"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 468 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.