Metallindustrie - Ausgaben für Forschung und Entwicklung bis 2015

Die Statistik zeigt die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in der Metallerzeugung und Metallwarenindustrie in Deutschland in den Jahren 1998 bis 2015. Unter Forschung und experimenteller Entwicklung versteht man laut Quelle die systematische schöpferische Arbeit zur Erweiterung des vorhandenen Wissens und die Nutzung des so gewonnenen Wissens zur Entwicklung neuer Anwendungen wie z.B. neuer oder merklich verbesserter Produkte bzw. Dienstleistungen oder Prozesse bzw. Verfahren. Im Jahr 2008 führten 73 Prozent der Unternehmen der Metallerzeugung und Metallwarenindustrie in Deutschland keine FuE-Aktivitäten durch.
Kontinuierliche FuE bezeichnet FuE-Aktivitäten von Unternehmen, die dauerhaft durchgeführt werden. Typischerweise sind einzelne Mitarbeiter überwiegend oder ausschließlich mit FuE-Aktivitäten betraut, in vielen Unternehmen geht eine kontinuierliche FuE-Tätigkeit mit dem Vorhandensein einer eigenen FuE-Abteilung oder eigener FuE-Infrastruktur (Labors etc.) einher.
Gelegentliche FuE bezeichnet FuE-Aktivitäten von Unternehmen, die anlassbezogen aufgenommen werden, z.B. um ein bestimmtes technisches Problem im Rahmen eines Innovationsprojektes zu lösen.
Die Werte beziehen sich auf die Befragung aus dem Jahr 2016 des Mannheimer Innovationspanels.

Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten in der Metallerzeugung und Metallwarenindustrie in Deutschland in den Jahren 1998 bis 2015

Statistik wird geladen...
Sie müssen sich anmelden, um diese Statistik herunterzuladen
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Detaillierte Quellenangaben anzeigen?
Jetzt kostenlos registrieren
Bereits Mitglied?
Anmelden
Quelle

ZEW

Veröffentlichungsdatum

Januar 2017

Region

Deutschland

Erhebungszeitraum

1998 bis 2015

Anzahl der Befragten

15.400 Unternehmen*

Art der Befragung

Panel-Befragung

Hinweise und Anmerkungen

* Die Zahl der Unternehmen bezieht sich auf alle, die am Mannheimer Innovationspanel teilgenommen haben, 1.254 davon stammen aus dem Bereich Metallerzeugung und Metallwarenindustrie.

Ab dem Jahr 2006 wurde nach einer neuen Systematik berechnet, da mit dem Berichtsjahr 2008 im internationalen System der Wirtschaftsstatistik eine neue Systematik der Wirtschaftszweige (WZ08) eingeführt wurde, welche nur bis zum Berichtsjahr 2006 zurück gerechnet wurde.

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Basis-Account
Zum Reinschnuppern

Zugriff nur auf Basis-Statistiken.

Single-Account
Der ideale Einstiegsaccount
  • Sofortiger Zugriff auf 1 Mio. Statistiken
  • Download als XLS, PDF & PNG
  • Detaillierte Quellenangaben

49 € / Monat *

Corporate-Account
Komplettzugriff

Unternehmenslösung mit allen Features.

* Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.
Mindestlaufzeit 12 Monate

Statistiken zum Thema: "Aurubis AG"

Statista-Accounts: Zugriff auf alle Statistiken. 588 € / Jahr
Erfahren Sie mehr über unseren Corporate Account

Alle Inhalte, alle Funktionen.
Veröffentlichungsrecht inklusive.