Herzinsuffizienz

in-scope

  • Vernetzte Medizingeräte für Menschen mit Herzinsuffizienz (z.B. kardiale Implantate)
  • Apps zur Erfassung und Selbstkontrolle der eigenen Herzfunktionen
  • Telemedizinische Services für Herzinsuffizienz-Patienten

out-of-scope

  • Hardware- und Softwarelösungen für professionelle Gesundheitsakteure, z.B. medizinische Geräte für Praxen
  • Werbefinanzierte Apps
Marktdefinition

Highlights

Deutschland

  • Der Umsatz im Segment "eHealth-Anwendungen für Herzinsuffizienz" beträgt 2017 etwa 165 Mio. €.
  • Laut Prognose wird im Jahr 2020 ein Marktvolumen von 271 Mio. € erreicht; dies entspricht einem jährlichen Umsatzwachstum von 18,0% (CAGR 2017-2020).
  • Die Penetrationsrate (Anteil an allen Erkrankten) liegt 2017 bei 5,3% und erreicht im Jahr 2020 voraussichtlich 7,3%.
  • Der durchschnittliche Erlös pro Nutzer (ARPU, engl. Average Revenue Per User) beträgt derzeit 1.193,61 €.
  • Im weltweiten Vergleich zeigt sich, dass am meisten Umsatz in den USA generiert wird (945 Mio. € in 2017).
Home Ausblenden

Die passende Statistik schnell und bequem finden:

Digital Market Outlook

Die "Digital Economy" im Vollzugriff - nur im Corporate-Account

  • Markteinblicke und Prognosen mit zentralen Leistungskennzahlen
  • 81 Märkte, 50 Länder
  • Insights zu Zielgruppen und Demographie

Mit dem Digital Market Outlook profitieren Sie vom Expertenwissen unserer spezialiserten Analysten.