Statistiken zur betrieblichen Altersversorgung

Statistiken zur betrieblichen Altersversorgung

Statistiken und Studien zur betrieblichen Alterversorgung

Die betriebliche Altersversorgung dient der sozialen Sicherung des Arbeitnehmers und seiner Familie und liegt vor, wenn der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer aus Anlass eines Arbeitsverhältnisses Versorgungsleistungen bei Alter, Invalidität und/oder Tod zusagt. Die Allianz war im Jahr 2011 der nach Vertragsbestand größte Anbieter im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge in Deutschland.


Der am weitesten verbreitete Durchführungsweg der betrieblichen Altersversorgung ist die Pensionszusage (bzw. Direktzusage). Hierbei verspricht der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern, ihnen z. B. nach der Pensionierung eine Kapital- oder Rentenzahlung zu gewähren und bildet dafür Pensionsrückstellungen in der Bilanz.
Weitere Durchführungswege sind die rechtlich selbstständigen Pensionskassen oder Pensionsfonds. Im Jahr 2011 gab es hierzulande 150 Pensionskassen unter bundesdeutscher Aufsicht. Mit einer Bilanzsumme von rund 6,4 Milliarden Euro war der Pensionsfonds des Energieversorgers RWE der größte in Deutschland.





Populäre Statistiken zum Thema Betriebliche Altersversorgung
Verwandte Statistiken zum Thema Betriebliche Altersversorgung
Sprache:   Deutsch
Seite/n: 62
Veröffentlicht: 2013
Dokument: Powerpoint (PPTX)