Bevölkerung in Frankreich

Bevölkerungsdichte

Umgerechnet auf die Fläche ergibt sich eine durchschnittliche Bevölkerungsdichte in Frankreich von etwa 119 Einwohnern pro Quadratkilometer. Rund 86 Prozent der Franzosen lebten 2011 in Städten (Urbanisierung in Frankreich).Die gößten Städte in Frankreich sind Paris (2,2 Millionen Einwohner), Marseille (850.000 Einwohner) und Lyon (480.000 Einwohner)

Bevölkerungswachstum

Das Bevölkerungswachstum in Frankreich betrug in den Jahren 2001 bis 2005 stets über 0,7 Prozent, sank zuletzt jedoch ab und liegt für 2011 nur noch bei 0,55. Die Fertilitätsrate in Frankreich lag in den Jahren von 2006 bis 2010 bei rund 2 geborenen Kindern pro Frau und ist somit einer der höchsten Werte in Westeuropa.

Lebenserwartung & Altersstruktur

Die Lebenserwartung in Frankreich ist in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen. 2010 lag sie bei rund 81,4 Jahren. Frauen leben mit etwa 85,1 Jahren (Lebenserwartung von Frauen in Frankreich) länger als Männer mit durchschnittlich 78,4 Jahren (Lebenserwartung von Männern in Frankreich). Die längere Lebenserwartung hat auch Einfluss auf die Altersstruktur in Frankreich: Im Jahr 2011 waren rund 18 Prozent der Bevölkerung bis zu 14 Jahre alt, circa 65 Prozent zwischen 15 und 64 Jahre und etwa 17 Prozent 65 Jahre und älter. Dabei hat sich der Anteil der ältesten Gruppe in den letzten Jahren zwar leicht erhöht, der Anteil der Jungen ist jedoch seit 2006 relativ stabil. Aufgrund der vergleichsweise hohen Geburtenrate vollzieht sich der demografische Wandel in Frankreich langsamer als in anderen westeuropäischen Ländern.

Artikel anfragen/senden

Sie möchten auf ein fehlendes Thema hinweisen, Hinweise zu einem bestehenden Artikel geben oder einen Artikel für die Veröffentlichung einreichen? Dann wenden Sie sich an faktenbuch@statista.com.