Adoption

Die Adoption eines Kindes oder Jugendlichen scheint heute deutlich unpopulärer zu sein als noch Anfang der 1990er Jahre. So gab es in 2012 laut Statistischem Bundesamt in Deutschland 3.886 Adoptierte Kinder und Jugendliche. Zum Vergleich: 1993 waren es 8.687. Die meisten der 2012 adoptierten Kinder und Jugendlichen kamen aus Deutschland.

Adoptierte Kinder aus dem Ausland stammen häufig aus Osteuropa. 2012 stammten 121 Kinder aus Russland, 42 aus Bulgarien und 40 aus der Ukraine. Kinder und Jugendliche aus Dritte-Welt-Ländern werden vergleichsweise seltener adoptiert. 2008 stammten 156 aus Afrika und 314 aus Asien. Dagegen stammten 564 aus Europa.

Manchmal ziehen es Frauen, die ihre Kinder zur Adoption freigeben wollen, vor, anonym zu bleiben. Für solche Fälle gibt es Babyklappen und Orte für anonyme Geburten. In Deutschland gibt es 94 solcher Orte, die meisten davon in Nordrhein-Westfalen (Stand 11/2009).

Artikel anfragen/senden

Sie möchten auf ein fehlendes Thema hinweisen, Hinweise zu einem bestehenden Artikel geben oder einen Artikel für die Veröffentlichung einreichen? Dann wenden Sie sich an faktenbuch@statista.com.