Informationswirtschaft

Zur Informationswirtschaft (ITK) werden die Bereiche Informationstechnik, Telekommunikation und Consumer Electronics gezählt. Die Informationswirtschaft wird auch als ITK-Branche oder ITK-Markt bezeichnet.


Die Umsatzentwicklung der ITK-Branche in Deutschland verzeichnete zwischen 2009 und 2012 insgesamt einen leichten Anstieg. Der Umsatz im Segment Informationstechnik stieg von rund 63,8 Milliarden Euro auf 73,2 Milliarden Euro an. Im Bereich Telekommunikation konnte der Umsatz von 62,4 Milliarden Euro auf 66 Milliarden Euro gesteigert werden. Der Umsatz mit Consumer Electronics war hingegen leicht rückläufig und belief sich 2012 auf 12,6 Milliarden Euro (2009: 13,1 Milliarden Euro).

Der Großteil der Unternehmen der ITK-Branche in Deutschland ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Bereich Software und IT-Services angesiedelt. Die Übersicht zur Anzahl der ITK-Unternehmen zeigt, dass im Jahr 2011 über 78.400 Unternehmen in Deutschland im Segment Software und IT-Services tätig waren. Etwa 2.100 Unternehmen waren im Bereich IT-Hardware aktiv und etwa ebenso viele im Segment TK-Dienste.

Die Anzahl der Beschäftigten in der ITK-Branche in Deutschland stieg zwischen den Jahren 2004 und 2012 im Bereich Informationstechnik von 483.000 auf rund 678.900 Mitarbeiter an. Im Bereich Telekommunikation ging im gleichen Zeitraum die Anzahl der Mitarbeiter von rund 295.000 auf etwa 210.200 zurück. Ebenso verzeichnete auch der Bereich Consumer Electronics einen Rückgang von rund 28.000 auf knapp 12.600 Beschäftigte.

Artikel anfragen/senden

Sie möchten auf ein fehlendes Thema hinweisen, Hinweise zu einem bestehenden Artikel geben oder einen Artikel für die Veröffentlichung einreichen? Dann wenden Sie sich an faktenbuch@statista.com.