Armutsgefährdungsquote nach Sozialleistungen in Ländern Europas im Jahr 2014

Die Statistik zeigt die Armutsgefährdungsquote nach Sozialleistungen in Ländern Europas im Jahr 2014. In Bulgarien lag die Armutsgefährdungsquote im Jahr 2014 bei 21,8 Prozent. Abgebildet wird der Anteil der Bevölkerung mit einem Äquivalenzeinkommen unterhalb des Schwellenwertes für Armutsgefährdung. Dieser Schwellenwert für Armutsgefährdung liegt bei 60% des Medians des Äquivalenzeinkommens der Gesamtbevölkerung, wobei staatliche Sozialleistungen (z.B. Wohngeld, Kindergeld) in dem Äquivalenzeinkommen enthalten sind. Eine Person ist demnach armutsgefährdet, wenn sie nach Einbeziehung staatlicher Transferleistungen ein Einkommen von weniger als 60 % des mittleren Einkommens der Gesamtbevölkerung des Landes, in dem sie lebt, zur Verfügung hat.

Sofort-Zugriff auf über 1 Mio. Fakten - jetzt registrieren!
Basis-Account
  • Zugriff auf Basis-Statistiken (ca. 7%)
  • Gängige Download-Funktionen
Premium-Account
49€pro Monat*
  • Blitzschnelle Recherche
  • Direkte Integration in Ihr Projekt
  • Kostenersparnis ab der zweiten Statistik
 Armutsgefährdungsquote
Rumänien 25,4%
Serbien 24,4%
Spanien 22,2%
Griechenland 22,1%
Bulgarien 21,8%
Estland 21,8%
Lettland 21,2%
Portugal 19,5%
Kroatien 19,4%
Italien 19,4%
Litauen 19,1%
Eurozone 17,7%
EU-28 17,2%
Polen 17%
Vereinigtes Königreich 16,8%
Deutschland 16,7%
Luxemburg 16,4%
Malta 15,9%
Irland 15,6%
Belgien 15,5%
Schweden 15,1%
Ungarn 15%
Slowenien 14,5%
Zypern 14,4%
Österreich 14,1%
Schweiz 13,8%
Frankreich 13,3%
Finnland 12,8%
Slowakei 12,6%
Dänemark 12,1%
Niederlande 11,6%
Norwegen 10,9%
Tschechische Republik 9,7%
Island 7,9%
Verwandte Statistiken
Mehr anzeigen
Aktuelle Statistiken
Empfohlene Studien & Dossiers

Die passende Statistik schnell und bequem finden: