Fleischverzehr der Deutschen

von
,

89 Kilogramm Fleisch isst jeder Deutsche nach Angaben des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Jahr. Davon entfallen 54 Kilogramm auf Schweine- und 19 Kilogramm auf Geflügel-Fleisch. Den Pferdefleischkonsum gibt die Statistik des Ministeriums mit null an. Offenbar kommt Pferd in Deutschland so selten auf den Tisch, dass dabei nur ein extrem niedriger Pro Kopf Verbrauch herauskommt, der - vermutlich dank Abrundung - vollständig aus der Statistik fällt. Dazu passt auch, dass in Deutschland 2012 gerade einmal 11.500 Pferde geschlachtet wurden. Dagegen wurden im selben Zeitraum mehr als 58 Millionen Schweine geschlachtet. Laut Verbrauchs- und Medienanalyse 2013 konsumiert die Mehrheit der Deutschen regelmäßig Fleisch. Der Hunger der Deutschen führte 2012 zu einer Fleischproduktion von 6,6 Millionen Tonnen (ohne Geflügel).



Infografik: Fleischverzehr der Deutschen | Statista
Mehr zu diesem Thema
Verwandte Statistiken
Mehr anzeigen
Infografik-Newsletter

Statista bietet täglich informative Infografiken rund um die Themen Medien und Wirtschaft an.

Download & Referenz

FAQ
Wer darf die Infostatistiken nutzen?
Die Infografiken von Statista dürfen von allen kommerziellen und nicht-kommerziellen Webseiten kostenlos veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung erfolgt unter der Creative Commons-Lizenz CC BY-ND 3.0. Bei der Nutzung der Grafik ist ein Referenzlink auf die URL der Statistik zu setzen.

Zu welchen Themen veröffentlicht Statista Infografiken?
Derzeit bietet Statista Infografiken für zwei Bereiche an: Der Infografikdienst "Medien & Technik" veröffentlicht jeden Werktag aktuelle Statistiken aus den Industrien Medien, Internet, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik. Unter Infografik "Deutschland" finden Sie aktuelle Statistiken zu den wichtigsten Wirtschaftsdaten in Deutschland sowie zu Themen aus Politik und Gesellschaft.

Erstellt Statista auch Infografiken in individuellem Design?
Für Informationen zu maßgeschneiderten Infografiken kontaktieren Sie bitte Mathias Brandt
(mathias.brandt@statista.com).